Geschichte des Malaxer Brots

 

Die Wurzeln des Malaxer Brots liegen im Ortsteil Åminne der Gemeinde Malax (finnisch: Maalahti) in der Nähe von Vaasa. Verkauft wird das Brot seit dem Jahre 1906. Zu Beginn ging es mit dem Ruder- oder Segelboot von Åminne zum Verkauf auf den Markt von Vaasa. Rasch wurde das Malaxer Brot als typisches Schärenbrot in der schwedischsprachigen Küstenregion beliebt. Die Nachfrage stieg und das Malaxer Brot wurde nun auch an die Geschäfte der Landgemeinde geliefert.

 


Heute wird das Malaxer Brot in einer hochmodernen Großbäckerei in Vaasa  nach dem Originalrezept aus Vollkornroggenmehl und ganz ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe hergestellt. Das traditionelle Backverfahren gibt dem echten Malaxer Brot seinen feinen, natürlichen Geschmack und seine ausgezeichnete Haltbarkeit. Ein Malaxer Brot hält sich bei Raumtemperatur über mehrere Monate. Es ist ergiebig und lässt sich auf vielfältige Weise genießen. Es ist eine wahre Besonderheit unter den Broten.

 

 

Das Rezept ist ein gut gehütetes Geheimnis, doch heutzutage ist der Schleier des Geheimnisses immerhin so weit gelüftet, dass jedermann die Zutatenlisten auf der Verpackung lesen kann.  Das originale Malaxer Brot wird nur durch die Bäckerei Maalahden Limppu Oy hergestellt.

 

"Bagar-Kalle" Karl Malmberg

 

Anna Malmberg