Warmes Fencheltörtchen mit Reinanke und Malaxer Brot

Fenchelmousse
  •3 Fenchel
  •3 Schalottenzwiebel
  •Dillspitzen von 5 Stängeln
  •3 dl Gemüsebrühe
  •3 dl Sahne
  •Salz, frischgemahlenen Schwarzpfeffer
  •4 St. Gelatine

Fenchel und Schalottenzwiebel in dünne Scheiben schneiden. Zuerst die Zwiebel
und dann die Fenchel in Olivenöl braten so, dass sie weich sind, aber keine Farbe annehmen.Gemüsebrühe zugeben und einkochen lassen, so dass etwa 2 dl verbleiben. Sahne zugeben und noch um ca. ein Drittel einkochen lassen.Dill zugeben und mit Stabmixer glatt pürieren.Die aufgelöste Gelatine in die warme Masse geben und handwarm abkühlen lassen.Die Kuchenform mit Scheiben von Malaxer Brot unterlegen, so dass der Boden ganz bedeckt ist. Brotscheiben mit Gemüsebrühe befeuchten. Die Masse auf den Boden aus Brot gießen und im Kühlschrank ca. 5 Stunden abkühlen lassen. Malaxer Brot mit Mixer fein pürieren und eine dünne Schicht Brotkrümel auf die Mousse verteilen.

Reinankenmousse
  •300 g warmgeräucherte Reinanke
  •300 g Sahne
  •1,5 dl Fischfond
  •5 St. Gelatine
  •Saft einer 1/2 Zitrone

Die Sahne leicht aufschlagen.Geräucherten Fisch und Fischfond im Mixer
glatt pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die Gelatine in etwas heißem Wasser auflösen und bei laufendem Mixer unter die Masse gießen.
Die geschlagene Sahne mit Küchenspachtel vorsichtig in die Masse unterheben.
Die Reinankenmousse auf die Fenchelmousse in der Kuchenform gießen.
Ca. 5 Stunden im Kühlschrank steif werden lassen.

Wenn die Torte fest geworden ist, aus der Kuchenform lösen und als mundgerechte Stücke bzw. als ganze Torte servieren. Mit Fischrogen und frühsommerlichem Salat mit Spargel, Radieschen und Fenchel garnieren.
Scheiben von Malaxer Brot